Landesgalerie

Galerien

Landesgalerie Burgenland

Landesgalerie Burgenland

Ein Raum für die Kunst.

Die Landesgalerie Burgenland ist ein Schauplatz für zeitgenössische und moderne Kunst in allen Spielarten: Bildende Kunst, Plastik und Skulptur, Installationen und Medienkunst.

Wechselnde Ausstellungen – Werkschauen einzelner KünstlerInnen, Themenausstellungen und Kooperationsausstellungen mit anderen Häusern – ergänzen die Dauerausstellung „Schnittpunkt Burgenland“. Diese Kunstgeschichte des Burgenlandes, auf dem Weg der Kunst ins 21. Jahrhundert, wird in einem Kulturprogramm für Jugendliche vermittelt.

Die Landesgalerie Burgenland bildet so eine Plattform sowohl für KünstlerInnen als auch für ein kunstinteressiertes Publikum und nimmt sich einer der ureigenste Aufgabe der Kunst zum Vorsatz: Kunst soll Perspektiven verändern und zum Nach-Denken anregen.

Dauer- & Sonderausstellungen

KünstlerInnen sehen das Burgenland

Ein malerischer Streifzug von Neusiedl bis Jennersdorf
12. Januar - 17. Dezember 2017

Wie sehen KünstlerInnen das Burgenland? Welche Motive faszinieren sie? Was ist typisch burgenländisch?  Das neue Ausstellungskonzept zeigt Landschaften und Menschen.

Die Auswahl der Objekte spannt einen zeitlichen Bogen vom frühen 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart und erstreckt sich motivisch von der Parndorfer Platte im Norden, über das Gebiet um den Neusiedlersee bis in den südlichsten Zipfel des Landes. Die Schau ist ein malerischer Spaziergang durch alle Bezirke mit ihren Sehenswürdigkeiten, Burgen, Schlösser und Ruinen, Kirchen, burgenländische Dörfer und Landschaften. Heuschober, Ziehbrunnen oder Maistschardaken sind ebenso abgebildet wie Menschen, Trachten oder ländliches Brauchtum.

Die neue Dauerausstellung wird sowohl dem künstlerischen Anspruch als auch der Vermittlung der kulturellen, topografischen und ethnischen Vielfalt im Land gerecht. Werke  von Felix Niering,  Michael Mayr, Martha Jungwirth,  Rudolf Klaudus, Otto Mühl, Johannes Wanke, Ralph Egger oder Albert Kollmann, SR Elfriede Ettl, Ferri Zotter, Eduard Adrian Dussek und vielen mehr werden zu sehen sein! 

Begleittext auf Deutsch, Englisch und Ungarisch für die Dauerausstellung
Begleittexte auf Deutsch für die Sonderausstellungen

Eintritt frei!
Barrierefreier Zugang!

Blaues Gold

12. Jänner - 26. März 2017
Blaues Gold - Wasser in der Kunst

Wasser in allen Facetten bietet für KünstlerInnen jeder Epoche eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Anhand von Gemälden des 19. bis 21. Jahrhunderts – darunter Werke von Franz Erntl, Elfriede Ettl, Rudolf Klaudus und Michael Mayr sowie Arbeiten zeitgenössischer Künstler wie Hans Wetzelsdorfer, Wolfgang Horwath oder Elke Mischling – eröffnet die Ausstellung neue Blicke auf dieses Element. Die Werke erzählen Geschichten vom Nutzen und Vergnügen, der Schönheit aber auch von Herausforderung, Gefahr und Katastrophen.

Kuratorin: Mag.a Margit Fröhlich

art[dialog]

7. April - 28. Mai 2017
art[dialog] Stephan Ehrenhofer | Franz Stefan Kohl

Franz Stefan Kohl lebt und arbeitet im Burgenland und in Wien. Seine Arbeiten sollen heuer im art[dialog] mit Werken von Stephan Ehrenhofer (Zürich, Berlin), der 2016 bei den Malerwochen in Neumarkt/Raab gearbeitet hat, gezeigt werden. Beide Künstler sind Vertreter der Konkreten Kunst. Diese beruht auf mathematisch-geometrischen Grundlagen und ist im eigentlichen Sinne nicht „abstrakt“, da sie nichts Gegenständliches abstrahiert, sondern im Gegenteil Geistiges materialisiert, keinerlei symbolische Bedeutung besitzt und mehr oder weniger rein durch geometrische Konstruktion erzeugt wird. Im art[dialog] wird nun einmal mehr belegt, dass die Konkrete Kunst im Burgenland mit hochkarätigen Künstlern vertreten ist. Während Franz Stefan Kohl sich der Verwirklichung bildnerischer Konzepte, die auf eine spezifische geometrische Anordnung von Farbflächen abzielen, widmet, setzt sich Stephan Ehrenhofer mit tradierten Techniken der Bildwirkerei auseinander - mit dem Ziel, diese in Ausdrucksformen zeitgenössischer Kunst zu überführen.

Kuratorin: Mag.a Margit Fröhlich

Luis Sloboda

10. Juni - 27. August 2017
Luis Sloboda - Auf dem Weg

Luis Sloboda, 1947 in Podersdorf geboren, ist einer der bedeutendsten Künstler des Burgenlandes. Das Burgenland gratuliert dem „Maler des Seewinkels“ zu seinem 70. Geburtstag mit einer Personale in der Landesgalerie. Berühmt sind seine Landschaftsbilder, eingefangen mit wenigen Strichen, mit Zeichen und Kürzeln, gleichsam Stenogramme einer Landschaft. Ab 1989 malte Sloboda Bilder, mit denen er sich auch international einen Namen machen kann, seine Bachblütenbilder. Einer ähnlichen Thematik folgen die Chakrenbilder. Ein weiterer Höhepunkt in seinem künstlerischen Schaffen ist der Lebens(kreuz)weg, der 2012 in der Otto Wagner Kirche am Steinhof zu sehen war. Weiterentwickelt hat der Maler sich später in den Elementebildern: Diese Arbeiten sind eine bewusst angewandte Farbtherapie, deren Schwingung kräftigend, harmonisierend und somit heilend auf den Betrachter wirkt. Luis Sloboba hat sich in seinen meditativen Arbeiten auf den Weg gemacht, nun scheint er am Ziel zu sein und ist zu einer Klarheit gelangt, die durch Einfachheit und Gefühl spricht.

Die Ausstellung zeigt Entwicklungsmomente und Höhepunkte seines künstlerischen Schaffens.

Kuratorin: Mag.a Margit Fröhlich

Bonjour Luxembourg

8. Sept. - 17. Dez. 2017
Bonjour Luxembourg
Zu Gast: Die Galerie Clairefontaine

Internationale Kunst vom Feinsten gibt es in der vierten Ausstellung in der Landesgalerie zu sehen. In Kooperation mit der Luxemburger Galerie Clairefontaine werden u.a. Arbeiten von Künstlergrößen wie Joseph Beuys,  Anselm Kiefer, Markus Lüpertz, Jörg Immendorff und Gerhard Richter gezeigt. Die prominenten KünstlerInnen werden von der aus Oberwart stammenden Galeristin, Kunstsammlerin und Kunstwissenschaftlerin Dr. Marita Ruiter betreut, die seit mehr als 30 Jahren in Luxemburg lebt und dort die Galerie Clairefontaine betreibt. Neben Gemälden, Grafiken und Skulpturen wird diese Ausstellung in der Landesgalerie auch künstlerische Fotografien umfassen, darunter Beispiele aus dem Zyklus „Luxemburger Porträts“, für die sich auch Jean Claude Juncker, der derzeitige Chef der Europäischen Kommission, zur Verfügung gestellt hat. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Porträts der französisch-jüdischen Kultfotografin Gisèle Freund, die weltberühmte Schriftsteller wie James Joyce, Samuel Beckett, Jean Paul Sartre, Hermann Hesse und Simone de Beauvoir vor ihre Kamera geholt hat.

KuratorInnen: Dr. Günter Unger, Mag.a Theresia Gabriel

Öffnungszeiten 2017

27. Jänner - 30. Juni 2017
Di - Sa, 09:00 - 17:00 Uhr
So & Feiertag, 10:00 - 17:00 Uhr

1. Juli - 31. August 2017
Mo - Sa, 9:00 - 17:00 Uhr
So & Feiertag, 10:00 - 17:00 Uhr

1. September - 12. November 2017
Di - Sa, 9:00 - 17:00 Uhr
So & Feiertag, 10:00 - 17:00 Uhr

 
Schließzeiten 2017
27. Feber – 9. März 2017
10. April – 20. April 2017
29. Mai - 22. Juni 2017

Kontakt & Information

Landesgalerie Burgenland
Franz Schubert-Platz 6
7000 Eisenstadt, Burgenland
T +43(0)2682/719-5000